Lucas-Arts-Adventures

In den Achtzigern und Neunzigern hat Lucas Arts bzw. Lucas Film die besten Adventures aller Zeiten gemacht. Denn auch heute noch werden Titel wie Monkey Island, Day of the Tentacle oder Indiana Jones als beste Spiele aller Zeiten verehrt. Von diesen Klassikern möchte ich nun einige vorstellen:

Lucas Arts Logo


Indiana Jones 3
Indiana Jones' drittes Film-Abenteuer als Spiel!

Indiana Jones and the Last Crusade

Der heilige Gral, der jedem, der daraus trinkt, ewiges Leben verschafft - Nun wurden Hinweise gefunden, dass er wirklich existiert. Indys Vater reist mit einem Forscherteam nach Venedig und verschwindet plötzlich. Also reist Indiana mit seinem Freund Marcus nach Venedig und trifft dort auf Dr. Elsa Schneider. Nachdem Indy erfährt, dass sein Vater in Österreich gefangen gehalten wird, befreit er ihn - und erfährt einige haarsträubende Dinge: Denn nicht nur sine Vater ist hinter dem Gral her, sondern auch das Deutsche Reich...

Indiana Jones and the Fate of Atlantis

Indiana Jones ist auf der Suche nach Atlantis - Doch nicht nur er sucht die legendäre Stadt. Das Deutsche Reich (Ja, mal wieder ) hat es auf die geheimnisvollen Kräfte von Atlantis abgesehen und wollen diese für ihre eigenen Zwecke missbrauchen... Sie suchen das Metall "Orichalcum", das wertvoller ist als Platin.

"The Fate of Atlantis" gehört im Gegensatz zu seinem Vorgänger schon zu den Adventures mit dem neuen, verbesserten Scumm-System: Die Bedienung wurde auf neun einfache Kommandos reduziert und daneben ist das Inventar mit Bildern aufgelistet, was vor allem auch einige Rätsel, bei denen man Gegenstände kombinieren muss, sehr hilfreich ist.

Indiana Jones 4
Indiana Jones' viertes Abenteuer
Intro von Monkey Island 2
Das Intro von Monkey Island 2

Monkey Island 2 - LeChuck's Revenge

Unser Held Guybrush Threepwood will den sagenumwobenen Schatz "Big Whoop" heben - doch wo soll er suchen? Er begibt sich auf Scabb Island. Hier beginnt dieses witzige Spiel, in dem Guybrush erfährt, wie nahe ihm der Bösewicht LeChuck eigentlich steht und in dem er Stan in einen seiner "einmal gebrauchten Särge" einnagelt.

Sam and Max: Hit the Road

Sam and Max war eines der letzen Lucas-Arts-Adventures. Die CD-Version kann mit einer kompletten Sprachausgabe aufwarten (es gibt auch eine deutsche Version). Die Story ist echt witzig und der Wortwitz ausgefeilt. Sam und Max, die "Freelance Police", haben mal wieder einen Fall zu bearbeiten: Von einem Jahrmarkt sind ein Bigfoot - eine der Hauptattraktionen - und das Mädchen mit Giraffenhals, Trixie, spurlos verschwunden. Die beiden müssen jede Spur verfolgen, um am Ende die beiden wieder zu finden...

Sam and Max benutzt ein abermals verbessertes Scumm-System: Die Anzahl der Befehle wurde erneut reduziert. Die Befehle wechselt man nun mit der rechten Maustaste (oder wie gewohnt über Tastenkürzel) und das Inventar öffnet man bei Bedarf mit dem Pappkarton links unten im Bild.

Sam und Max
Eines der letzen großartigen Lucas-Arts-Adventures...

Sam und Max
...war Sam and Max: Hit the Road

Die Lucas Arts-Adventures sind für jeden geeignet und machen wirklich Spaß: Die Grafik ist nett gezeichnet und der Wortwitz perfekt. Hinzu kommt noch, dass viele Klassiker einige Jahre später nochmals vertont wurden!
In diesem Sinne: Es ist Zeit für eine neue Adventure-Revolution

Nachwort

Verfasst wurde dieser Artikel ursprünglich im Jahr 2005. Damals schien das Adventure-Genre quasi dem Tode geweiht, es gab praktisch keine kommerziell relevanten Adventure-Spiele. In der Zwischenzeit hat sich diese Situation aber glücklicherweise aber entspannt: Es gibt viele neue tolle Adventures, z.B. vom deutschen Entwickler Daedalic (sehr empfehlenswert: Edna Bricht Aus, Harveys Neue Augen, Deponia), oder auch von den Lucas-Arts-Adventure-Legenden Tim Schafer und Ron Gilbert (z.B. Broken Age), und natürlich auch das Retro-Adventure Thimbleweed Park vom Monkey-Island-Erfinder Ron Gilbert.

Letzte Änderung: 14.08.2017, 10:53